Die MM Kanal-Rohr-Sanierung begann mit einer Idee, einem Traum und einem Mann. Geschäftsführer Manfred Mock gründete das Unternehmen im Jahr 2003 und schaffte es mit viel Fleiß, Durchhaltevermögen und einer sehr herausragenden Art von Menschlichkeit aus dem Unternehmen DAS für Kanal-Rohr-Sanierung zu machen – mit inzwischen fünf Niederlassungen.

#gemeinsamstoak im Team

 

„Ein Unternehmen ist immer nur so gut wie seine Mitarbeiter und deshalb ist mir ein Umgang auf Augenhöhe das Allerwichtigste. Meine Mitarbeiter sind das wertvollste Gut und nur gemeinsam sind am Weg nach oben richtig stark. Einsatz und Arbeitsmoral werden bei MM honoriert – nicht toleriert.“

Die Mitarbeiter bei MM werden nicht nur fair entlohnt, sondern auch mit größtem Respekt behandelt. Der Umgang untereinander wird von Beginn an so gestärkt, dass individuelle Schwächen durch ein kollektives Miteinander zur gemeinsamen Stärke kompensiert wird.

Als „Unternehmen am Land“ steht bei MM die regionale Wertschöpfung mit Selbstverständlichkeit ganz oben auf der Prioritätenliste.

#gemeinsamstoak in der sozialen Verantwortung

 

Nicht selten passiert es, dass mit zunehmendem Erfolg vergessen wird, wo man herkommt. Manfred Mock hat während seiner ganzen Laufbahn nie auf seine Wurzeln vergessen und gibt gerne ein Stück vom Kuchen ab, für all jene die es im Leben nicht so gut haben. So entstand z.B. auch die Spendenaktion gemeinsam mit der Erfolgsband „Die Edlseer“ die eigens für MM einen Song geschrieben und aufgenommen haben „MM is richtig stoark“. Der gesamte Erlös aus den Verkaufseinnahmen kommt einer bedürftigen Familie in der Oststeiermark zu Gute.
Sponsoringprojekte wie etwa für die Freiwillige Feuerwehr, Fußballvereine etc. gehören bei MM zur Unternehmenskultur. So wird regionale Wertschöpfung geschaffen.
Manfred Mock: „Es ist für mich ein klarer Fall, dass ich all jenen helfe, sei es meinen Mitarbeitern oder Menschen in der Region, wenn ich sehe, dass wirklich Hilfe benötigt wird. Oft sind es Schicksalsschläge, die Menschen aus dem Leben reißen und hier darf man nicht wegschauen.“

#gemeinsamstoak in der Umweltverantwortung

 

Zu oft wird das Lebenselixir Wasser als selbstverständlich wahrgenommen. Wir leben in einem Land in dem es tatsächlich selbstverständlich ist, jedoch nicht sein sollte. Das Element Wasser ist notwendig für unser Leben und unsere Gesundheit, deshalb soll es schützend und wertschätzend behandelt werden.
Wir haben uns dem Thema Wasser verschrieben, wenn auch das Thema Abwasser gerne für irritierte Blicke sogt, ebenso wie Kläranlagen. Oft wird vergessen, wie wichtig diese Themen und ihre perfekte Aufbereitung für den Kreislauf unseres Lebens sind. Verschmutztes Abwasser kann lebensbedrohlich sein! Wir sorgen mit persönlichem Einsatz und den besten Geräten dafür, dass das nicht passiert. Auch Kläranlagen gehören inzwischen ganz klar zur lebensnotwendigen Infrastruktur, doch bedarf es auch hier immer wieder einer professionellen und guten Wartung, damit das System nicht kippt und damit ein Kreislauf zusammenbricht.

Deshalb sehen wir uns als wichtiger Systemerhalter, der l(i)ebt was er tut.

#gemeinsamstoak als Partner

 

Manfred Mock zum Umgang mit seinen Partnern und Lieferanten: „Glückliche Kunden und Partner sind der Lohn unserer Arbeit, langjährige Bindungen zu Lieferanten und Partnern sind die Ernte unserer Bemühungen und unserer Liebe zu unserem Tun.“

Termintreue, Vertrauen, soziale Kompetenz sowie Leistungsversprechen sind bei uns selbstverständlich.